Krisenintervention und Krisenmanagement bei forensischen PatientInnen

Für die Arbeit im forensischen Bereich ist grundsätzliches Wissen über gesetzliche Bestimmungen und über psychiatrische Erkrankungen erforderlich. Wesentlich ist der Umgang mit den betroffenen Personen, die sich in einem Zwangskontext befinden, in dem es gilt, einen konstruktiven Weg zu entwickeln. Mögliche Ziele von Betroffenen sind, einen befriedigenden Umgang mit der Beeinträchtigung zu finden und oft auch neue Lebensperspektiven zu entwickeln. Diese Kooperation soll Betroffene bei der Einhaltung von Weisungen durch das Gericht unterstützen, deren Interessen in den Mittelpunkt stellen, nachhaltig zu einem möglichst geringen Rückfallrisiko führen, als auch die Interessen der Gesellschaft nach Sicherheit berücksichtigen. In acht Modulen soll eine umfassende Vermittlung von Wissen und die Möglichkeit zur Selbsterprobung erfolgen.

 

 

Inhalte

Modul 1: Betreuung im Zwangskontext, Doppeltes Mandat, Soziotherapeutische Interventionen

Modul 2: Gruppenarbeit im forensischen Kontext 
Modul 3: Psychiatrische Krankheitslehre, Behandlungsmöglichkeiten in der Forensik, Pharmakologie 
Modul 4: Deeskalationsstrategien in Forensischen Einrichtungen 
Modul 5: Sucht - Betreuung von abhängigen Personen 
Modul 6: Rechtliche Grundlagen des Maßnahmenvollzugs 
Modul 7: Motivierende Gesprächsführung mit Menschen im Zwangskontext 
Modul 8: Krisenintervention und Krisenmanagement 

  

 

Ziele

  Vernetzung von multiprofessionellen Arbeits- und Sichtweisen
• Betreuung im Zwangskontext und erforderliche Kooperationen
• Ressourcenaktivierung
• Reflexion des eigenen Arbeitsumfeldes und der eigenen Arbeitshaltung
• Aspekte von Grenzverletzung
• Balance zwischen engagierter Anteilnahme und notwendiger Distanz

 

Zielgruppe

Zur gemeinsamen Entwicklung differenzierter Sichtweise ist eine multiprofessionelle Gruppe von TeilnehmerInnen sehr erwünscht!

 

 

ReferentIn

Mag.a Yvonne Czermak

Klinische und Gesundheitspsychologin, Notfalls- und Rechtspsychologin, Psychotherapeutin,

Psychoanalytikerin in Ausbildung unter Supervision

 

 

Facts

Termin: 15.09.-17.12.2020
Kosten: Insg. € 1.250.- inkl. 10% MwSt
Anzahl: 16-20 Personen
Ort: Pro Mente Akademie, Grüngasse 1A, 1040 Wien

 
Anmeldung

Pro Mente Akademie

T +43 1 513 15 30 - 113

Tel. Auskünfte: Mo - Fr, 09:00 - 15:00 Uhr

info@promenteakademie.at

 

Mag.a Yvonne Czermak 

 

Klinische und Gesundheitspsychologin

Notfallspsychologin

Rechtspsychologin

Psychotherapeutin
Psychoanalytikerin in Ausbildung unter Supervision

 

Psychoanalytische Praxis

Hamerlingplatz 10/7a

1080 Wien 

Tel.: 0677 63 88 96 67

czermak@psychoanalyse.or.at